1. Energiespeicher

Wiederaufladbar, Pufferfunktion je nach Funktionalität für 1000 Stunden und mehr.

2. Energiequelle

Flexible Solarzelle gewährleistet eine praktisch unbegrenzte Energieversorgung.

3. Impedanzmessung

Eis und die dazugehörige Schichtdicke, aber auch andere Oberflächenschichten (Verschmutzung etc.), werden durch Messung der Impedanz an der Oberfläche erkannt.

4. Temperaturmessung

Die Oberflächentemperatur wird mit einer Genauigkeit von 0,25°C gemessen.

5. Drahtlos

Der Sensor überträgt Daten mit einer Mindestreichweite von 250 m an die Basisstation.

Die nächste Generation: eolACC

Kofinanziert vom Horizon 2020 SME-Instrument der Europäischen Union

Instandhaltung und Betrieb ist einer der größten Kostenpunkte während der Lebensdauer einer Anlage und kann bis zu 40% der Gesamtkosten ausmachen. Bis zu einem Fünftel davon kann allein die Rotorblattinstandhaltung ausmachen. Ein Großteil dieser Kosten ist auf fehlende oder unzureichende Zustandsüberwachungssysteme zurückzuführen. Der überwiegende Teil der Rotorblattwartung wird aktuell von Indutriekletterern durchgeführt, die die Rotorblätter inspizieren und gegebenenfalls auch Ausbesserungsarbeiten durchführen. Die Überprüfung, ob der tatsächliche Anstellwinkel der Blätter auch mit dem eingestellten Winkel übereinstimmt, erfolgt ebenfalls nicht kontinuierlich. Die großen internationalen Hersteller von Windenergieanlagen betonen den Bedarf an kontinuierlichen Zustandsüberwachungssystemen, insbesondere für die Rotorblätter.

eolACC ist das erste kontinuierliche Zustandsüberwachungsssystem, das auf verteilten Sensoren an der Blattoberfläche – insbesondere an den Blattspitzen – basiert. Mit seiner 3-in-1-Funktionalität kann es neben der bekannten Funktion „Eisdetektion und Temperaturmessung“ mittels integrierter Beschleunigungssensorik auch Schwingungen und Vibrationen messen, wodurch konkrete Informationen zum Zustand der Blätter sowie zum Anstellwinkel erhalten werden.