Diese 6 Faktoren sollten Sie beim Kauf eines Eiserkennungssystems berücksichtigen

Sie planen ein Eisdetektionssystem zu kaufen und sind noch unschlüssig bzw. möchten wissen, ob Sie die wesentlichen Faktoren für den Kauf berücksichtigt haben. Im nachfolgenden Beitrag werden die wichtigsten Faktoren für den Kauf eines Eiserkennungssystems aufgezeigt und näher beleuchtet.

Unabhängig davon, ob Sie sich für ein System, welches direkt auf der Rotorblattoberflfäche misst entscheiden, oder ein gondelbasiertes Eiserkennungssystem oder aber ein rotorblattbasiertes Eiserkennungssystem, welche im Inneren des Blattes misst können die nachfolgenden Faktoren für Ihren Kauf relevant sein.

 

Was sollten Sie beim Kauf eines Eiserkennungssystems berücksichtigen?

Um sich für das richtige Eiserkennungssystem zu entscheiden, sollten unter anderem die folgenden Eigenschaften betrachtet werden. Je nachdem, welche Anforderungen bestehen bzw. an welchem Standort die Windenergieanlage (WEA) steht oder stehen wird, können unterschiedliche Eigenschaften des Systems weniger wichtig oder wichtiger sein.

 

Faktor 1 – Zertifizierung

Ist das Unternehmen zertifiziert? Ist die Lösung zertifiziert? Wenn ja, welche Zertifizierungen bringt das technische System zur Eiserkennung mit und welche Zertifizierungen das Unternehmen. Im Bereich der Eiserkennung gibt es u.a. das DNV-GL Zertifikat, welches eine internationale Zertifizierung darstellt. Durch diese Zertifizierung können Sie sich sicher sein, dass die Unternehmensprozesse einem internationalen oder nationalen Standard entsprechen und kontinuierlich verbessert werden. Eine Re-Zertifizierung des Unternehmens ist alle 2 Jahre üblich. Hier finden Sie eologix Zertifikate und Awards.

 

Faktor 2 – Flexibilität der Lösung

Ist die Lösung flexibel und adaptierbar für Ihren Bedarf? Ist die Lösung erweiterbar? Braucht man eine maßgeschneiderte Lösung oder ist ein Standardprodukt passend?

 

Faktor 3 – Wartung

Wie oft ist eine Wartung notwendig? Ist das System wartungsfrei? Welche Komponenten müssen in welchen Intervallen gewartet bzw. getauscht werden? Sind Komponenten mit typischerweise kurzen Lebensdauern verbaut? Mit welchen Wartungskosten muss man rechnen?

 

Faktor 4 – Technische Lösung

Es gibt eine Vielzahl an Systemen zur Erkennung von Eis auf den Rotorblättern bzw. Technologien zur Vereisungserkennung.
Am häufigsten findet man: Messung der Umgebungstemperatur, Messung der Umgebungstemperatur und der Luftfeuchtigkeit, Anemometer-Vergleich, gondelbasierte Eisdetektoren, Kamerasystem, Eiserkennung über Änderung der Leistungskennlinie, Eiserkennung durch Messungen direkt an den Rotorblättern.
Aufgrund der Messmethodik und der damit verbundenen Genauigkeit unterscheiden sich die genannten Verfahren neben den Faktoren des Ertrages der Windenergieanlage und des Verschleißes auch im Faktor Sicherheit. Daher haben sich am Markt zwei technische Lösungen etabliert: einerseits gondelbasierte Eiserkennungssysteme und Eiserkennungssysteme an Rotorblättern.

Im Zuge der Auswahl einer technischen Lösung sollte man sich nachstehende Fragen stellen.

Ist ein Eingriff in die Anlage notwendig? Welche Betriebsdaten braucht das System? Ist die Lösung energieautark? Was passiert bei einem Ausfall des Systems? Wie redundant ist das System – ist für einen störungsfreien Betrieb gesorgt? Welche Messgrößen werden gemessen? Wie werden etwaige Eisbedingungen detektiert? Wie präzise ist das System? Lässt das System einen vollautomatischen Betrieb bei Vereisungsbedingungen zu?

 

Faktor 5 – Kalibrierung

Muss das System überhaupt kalibriert werden? In welchem Intervall ist eine Kalibrierung notwendig? Wie schnell kann das System kalibriert werden, um die angegebene Präzision zu erreichen? Welche Daten werden dafür vom Anlagenbetreiber, vom Hersteller und von der Anlage selbst benötigt? Wie oft wird kalibriert bzw. muss neu kalibriert werden? Erfolgt die Kalibrierung manuell oder automatisch? Muss bei einer Änderung einer Pitchstrategie eine erneute Kalibrierung des Systems durchgeführt werden?

 

Faktor 6 – Montage und Inbetriebnahme

Kann das System auf einer bestehenden Anlage montiert werden? Mit welchem Aufwand? Sind Verkabelungen notwendig?
Hat dies Einfluss auf die Typenprüfung? Welche Schnittstellen müssen zur Verfügung gestellt werden?

 

Welche technischen Möglichkeiten es zur Eiserkennung gibt und welche derzeit am Markt verfügbar sind und worin die sich unterscheiden finden Sie in unserem kostenlosen 21-seitigem Whitepaper Eisdetektion zur Optimierung Ihrer Windenergieanlage (WEA)

 

 

 

.

Steigern Sie die Effizienz Ihrer Windenergieanlage. Wir helfen Ihnen dabei: